Skip to content

BPM: Process TestLab reduziert Designrisiko bei Geschäftsprozessen

March 3, 2010

taraneon eröffnet Testlabor für Geschäftsprozesse

taraneon stellt mit dem Process TestLab ab sofort eine einzigartige Einrichtung bereit, durch die Unternehmen ihre Geschäftsprozessentwürfe schon vor der Implementierung analysieren und validieren können.

Üblicherweise können Unternehmen erst nach erfolgter Implementierung neuer oder geänderter Prozesse Aussagen über deren Funktion und Leistungsfähigkeit treffen. Viele Entscheidungen in der Prozess-Designphase basieren daher auf Annahmen oder Best-Guess. Durch die Nutzung des Process TestLab kann die Validierung von Prozessqualität, Prozessverhalten und -leistung zeitlich vor die Implementierung verlagert werden. Risiken, Fehlentwicklungen und unnötige Ausgaben für nachträgliche Änderungen werden vermieden, das Unternehmen spart Zeit und Geld.

„Die Veränderung von Geschäftsprozessen ist kein Selbstzweck, sondern eine Reaktion auf erkannte Probleme oder Chancen. Noch während die Prozesse in der Designphase sind, kann das Process TestLab unterschiedliche Varianten analysieren und live durchspielen. Die Auswirkungen von Änderungen lassen sich sofort erkennen und bewerten, so dass die Entscheidung über den besten Realisierungsansatz auf Basis von Fakten fällt“, so Dr. Norbert Kaiser, Geschäftsführer der taraneon Consulting Group.

Hierzu stellt das Process TestLab eine Vielzahl von Analyse- und Simulationsverfahren bereit, die Prozesslogik, Ressourcenallokation, Performance oder weitere Parameter analysieren. Besonderes Highlight des Process TestLab ist die Fähigkeit, die Prozesse im Zeitraffer oder als Stresstest realitätsnah ablaufen zu lassen, auch wenn sie beim Kunden nur in Papierform vorliegen. „Wenn Prozesse im Process TestLab ablaufen, erhält man eine Vorschau auf die spätere Realität. Es lässt sich schnell erkennen, was sauber designt ist und was nicht“, sagt Thomas J. Olbrich, Co-Geschäftsführer von taraneon. „Durch die Nutzung des Process TestLab bieten wir unseren Kunden eine einmalige Basis zur kontinuierlichen Evaluierung und Optimierung ihrer Geschäftsprozesse. Der wirtschaftliche Nutzen kann im Millionenbereich liegen.“

2 Comments leave one →
  1. March 11, 2010 07:50

    Interessanter Ansatz, ist die Methodik nicht nur als Service sondern auch vie Know-How-Transfer selbst intern einsetzbar?

    • Thomas J. Olbrich permalink
      March 11, 2010 08:25

      Guter Punkt!
      Die Antwort lautet ja, natürlich lassen sich die im Process TestLab zum Ablauf gebrachten Prozess-Designs zum internen Know-How-Transfer nutzen, beispielsweise für die Mitarbeiterinformation oder konkrete Prozess-Trainings, die schon durchgeführt werden können, noch während der Prozess (auf der Kundenseite) implementiert wird. Vorteil dabei ist natürlich, dass mit Abschluß der Entwicklungsarbeiten die Prozessnutzer bereits die benötigten Kenntnisse über den Prozess haben (Process-Awareness!).
      Der Grund, weshalb wir dies von Außen, also als Service des Process TestLab bereitstellen, liegt daran dass der Prozess neutraler vermittelt und von den Mitarbeitern ausschliesslich auf Basis seiner Vor- und Nachteile bewertet werden kann.
      Beantwortet das die Frage?

      Schönen Gruß nach Memmingen
      Thomas J. Olbrich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s