Skip to content

Expertenrunde: Und wieviele Prozesse haben Sie?

May 31, 2011

Die Frage war als harmloser Diskussionsbeitrag gedacht und führte dennoch zu einer regen Diskussion. Es ging um die Anzahl der Prozesse in einem Unternehmen, nicht im Sinne einer konkreten Zahl, sondern eher als Größenordnung.

Bevor ich etwas zu den Antworten sage, erst einmal ein paar Überlegungen und Arbeitsthesen warum die Anzahl der Prozesse nicht ohne Bedeutung ist:

  • Wie viele Prozessmanager oder sonstige Prozess-Spezialisten benötigt ein Unternehmen?
    (Benötigen Sie 10 oder 10.000 Spezialisten?)
  • Wie vielfältig und vielschichtig sind die Koordinations- und Austauschbeziehungen zwischen Prozessen?
    (Wenn ein einzelner Prozess nur jeweils einen anderen Prozess beeinflusst, wäre das überschaubar, wenn Sie nur 10 Prozesse haben. Was aber, wenn Sie 1.000 Prozesse haben, die zudem noch in Sub-Prozesse hierarchisiert sind?)
  • Wie viel fachliche Spezialisierung kann von einem einzelnen Prozessmanager erwartet werden?
    (Wenn ein einzelner Prozessmanager für einen Prozess verantwortlich ist, sind die fachlichen Anforderungen geringer, als wenn er für 100 Prozesse (gleicher Hierarchiestufe) verantwortlich ist.)
  • Wie organisieren Sie die Koordination zwischen Prozessmanagern?
    (10 Prozessmanager können sich im Zweifelsfall noch auf Zuruf organisieren und koordinieren, 100 dürften da schon ihre Schwierigkeiten haben)

Es dürfte wenig erstaunlich sein, daß die Diskussion allerlei unterschiedliche Zahlen und Größenordnungen zu Tage brachte, wobei die Antworten in einzelnen Fällen Rückschlüsse auf die jeweilige Unternehmens- und Führungsphilosophie gestatten:

Da wären zum einen die Klassiker, die sich an der Lehre Porters u.a. ausrichten und dementsprechend eine Größenordnung von 5-10 Prozessen nennen.

Am anderen Ende des Spektrums wurden Größenordnungen von mehreren 1000 Prozessen genannt. Übrigens in einem Fall mit der Begründung versehen, daß die Anzahl der Prozesse eigentlich ein aus der Anzahl erstellter Arbeitsplatzanweisungen abgeleiteter Wert ist.

Da es bei dieser Frage kein Richtig oder Falsch gibt, sondern nur unterschiedliche Konsequenzen, die sich aus den Antworten ergeben, überlasse ich es Ihnen, sich einmal selbst die Frage für Ihr Unternehmen zu stellen … und sich als kleines Gedankenspiel einmal zu überlegen, was sich ändern würde, wenn sich aufgrund des Schnittmusters oder der Architektur die Anzahl der Prozesse erheblich verändern würde. Auch dies ist ein Aspekt von Agilität.

p.s.: Natürlich hängt die Anzahl der Prozesse auch von Faktoren wie Branche, Fertigungstiefe aber auch ganz lapidar von der Definition des Prozessbegriffes und vielen anderen Faktoren ab. Eine Vergleichbarkeit von Werten dürfte somit wenig sinnvoll sein. Aber es ist wieder einmal spannend zu sehen, wie breit das Antwortspektrum bei einer doch ganz einfachen Frage ist. Übrigens, nach unserer Erfahrung finden sich eine solche Bandbreite auch bei Antworten aus ein und demselben Unternehmen – und dies sollte wirklich zu denken geben.

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s